• Startseite
Mittwoch Dezember 6
18:00 bis 19:00
Update Dekubitus

4. Wundtag des Wundnetz Berlin-Brandenburg e.V.

Im modernen Industrieflair des zur Tagungsstätte umgebauten Kesselhauses des Unfallkrankenhauses Berlin (UKB) fand der 4. Wundtag des Wundnetz Berlin-Brandenburg e.V. am 16.09.2017 statt. 100 Teilnehmer erlebten eine Fachtagung unter dem Themenschwerpunkt „Versorgung von Menschen mit Dekubitalgeschwüren“.
Der Tag startete für alle Vereinsmitglieder des Wundnetzes mit einer Mitgliederversammlung.

In seinem Eröffnungsvortrag schlug Thomas Finke (Facharzt in der Klinik für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie/Zentrum für Wundmedizin Vivantes Klinikum im Friedrichshain und Vorstandsmitglied des Wundnetzes) thematisch einen Bogen von der Geschichte bis zur aktuellen Forschung und stellte in seinem Vortrag die Arten der Entstehung, die Pathophysiologie und die Besonderheiten in der Diagnostik von Dekubitalgeschwüren dar.

Weiterlesen

Drucken

„ Wundpatienten haben keine Lobby“

Das Wundnetz Berlin-Brandenburg fordert eine bessere Ausbildung im Bereich der Wundversorgung. Der Vorsitzende des Wundnetzes, Dr. med. Frank-Joachim Peter, hat im Rahmen einer Weiterbildung eine weitergehende Zertifizierung und Richtlinien bei der Ausbildung in der Pflege und Versorgung chronischer Wunden verlangt. Er forderte Gesetzgeber und Ausbildungsträger auf ganzheitlich zu denken. Anlass war eine Weiterbildung des Wundnetzes Berlin-Brandenburg.

Weiterlesen

Drucken

Ausschreibung Drei-Länder-Wundpreis 2017 der Fondation URGO

Sulzbach, 08. Mai 2017 – Die gemeinnützige Stiftung „Fondation URGO“ wurde ins Leben gerufen, um wissenschaftliche Projekte unter anderem auf dem Gebiet der Wundversorgung nachhaltig zu fördern. Die Stiftung lobt 2017 zum dritten Mal den Drei-Länder-Wundpreis für Deutschland,
Österreich und die Schweiz aus.
Das Ziel der Fondation URGO ist die Verbesserung von Prophylaxe, Diagnostik und praktischer Umsetzung wirksamer Therapiemaßnahmen. Das gilt ebenso für die Förderung der interprofessionellen Kooperation in den Bereichen Medizin und Pflege.

Weiterlesen

Drucken

Weitere Beiträge ...